TIXI Zürich

Unsere Ziele

Wir sind ein Fahrdienst für mobilitätsbehinderte Menschen. Wir ermöglichen selbstbestimmte Mobilität für Menschen, die die öffentlichen Verkehrsmittel nicht nutzen können – zu vergleichbaren Tarifen.

Unsere Philosophie

Unser Hauptzweck sind Freizeitfahrten. So helfen wir, den Menschen mit Mobilitätsbehinderungen an jeglicher Art von gesellschaftlichem Leben teilzuhaben.

Über uns

Dank dem Einsatz von über 400 Freiwilligen und dank grosszügigen Spenden ist es TIXI möglich, Tarife anzubieten, die mit denjenigen der ÖV vergleichbar sind. Unseren Fahrerinnen und Fahrern ist es ein Anliegen, sich mit den Fahrgästen auszutauschen und sich ihnen sozial und zeitlich zu widmen. Wir bieten den Abholservice von Person zu Person und helfen unseren Fahrgästen auf ihrem Weg ans Ziel.

TIXI Zürich ist ein gemeinnütziger, politisch und konfessionell neutraler Verein und ZEWO-zertifiziert. Zur Nutzung bestehen keine Einschränkungen wie Alters-, Einkommens- oder Vermögensgrenzen. Der Verein strebt keinen Gewinn an.

Warum Sie uns spenden sollten

Im Jahr 2018 brachte TIXI an 7 Tagen die Woche rund 172 Mal mobilitätsbehinderte Menschen an ihr Ziel. Für jede Fahrt sind zum Fahrpreis 40 Franken durch Spenden und Sponsoring bereitzustellen – das macht 2/3 der gesamten Ausgaben von TIXI oder rund 2,5 Mio Franken. – Jede Spende ermöglicht mobile Freiheit.

Kontakt

 Ann Walter

Ann Walter | Verantwortliche Fundraising

Mühlezelgstrasse 15, 8047 Zürich

044 404 13 82, ann.walter@tixi.ch

http://www.tixi.ch

Unser aktuelles Projekt

Die Statistik zeigt, unsere Fahrzeuge sind mit 5 Jahren und rund 300‘000 gefahrenen Kilometern reparaturanfällig und für unsere Fahrerinnen und Fahrer ein Risiko. Daher ersetzen wir jährlich rund 5 Fahrzeuge. Anschaffung und behindertengerechter Umbau kosten rund 100‘000 Franken pro Fahrzeug.

Die TIXI Flotte besteht zurzeit aus 29 behindertengerecht ausgebauten Fahrzeugen. Die Lebensdauer eines Fahrzeugs beträgt fünf bis sechs Jahre. 2019 müssen wir fünf Fahrzeuge ersetzen, welche weit über 250‘000 Kilometer zurückgelegt haben. Sie sind ausgefahren, reparaturanfällig und damit teuer im Unterhalt – ab 300‘000 Kilometern kostet dieser das Doppelte wie beim Stand von 100‘000 Kilometern.

Neue Fahrzeuge erlauben es TIXI, die Mittel optimal zu Gunsten der mobilitätsbehinderten Menschen einzusetzen und Ausfälle zu minimieren.